Verlobungsring: welche Hand ist richtig?

Verlobungsring: welche Hand ist richtig?

Traditionell tragen Frauen in Deutschland und Österreich den Verlobungsring am Ringfinger der linken Hand. In der Schweiz und in den meisten sĂŒdlichen LĂ€ndern Europas wird er rechts angesteckt.

Schon vor dem Antrag stellt sich die Frage, an welche Hand kommt der Verlobungsring? Zum Beispiel dann, wenn die RinggrĂ¶ĂŸe bestimmt werden soll. Doch schauen wir zunĂ€chst auf die Historie.

Warum werden Verlobungsringe links getragen?

Verlobungsringe werden von Paaren genutzt, um – fĂŒr alle Welt sichtbar – die intime Verbundenheit zueinander zu zeigen.
Bei Ausgrabungen entdeckten Forscher, dass bereits die Menschen in der Steinzeit ringförmige GegenstÀnde an den Fingern trugen.

In Deutschland und Österreich wird der Verlobungsring am Ringfinger der linken Hand getragen

Verlobte schmĂŒckten ihre Finger mit BĂ€ndern als Symbol fĂŒr ihr gemeinsames Leben als Paar. Die romantische Bedeutung, die Verlobungsringe heute haben, erhielten sie erst in der Antike.

Man ging davon aus, dass es vom Ringfinger der linken Hand eine direkte Verbindung zum Herzen gĂ€be. Eine Ader namens Vena Amoris, was ĂŒbersetzt so viel wie „Ader der Liebe“ bedeutet. TatsĂ€chlich handelt es sich dabei um einen Mythos. Eine Ader direkt vom Ringfinger zum Herzen gibt es nicht.

Die Menschen in der Antike waren allerdings von der Kraft dieser direkten Verbindung so ĂŒberzeugt, dass eine Frau, die wahrhaftig liebte, den Verlobungsring am linken Ringfinger trug.

Auch die Römer trugen Ringe aus Metall als Zeichen fĂŒr die Verlobung. Beliebt waren SchmuckstĂŒcke aus Eisen oder Bronze, die das Symbol eines SchlĂŒssels hatten. Es war das Zeichen fĂŒr den SchlĂŒssel zum Herz des Mannes. Mit dem Emblem verbunden war das Recht der Verlobten, am Besitz des Mannes teilzuhaben.

Ring frĂŒher Zeichen wirtschaftlicher Bindung

Im Mittelalter trugen versprochene Frauen ebenfalls einen Ring, dessen Bedeutung erscheint aus heutiger Sicht allerdings weit weniger romantisch. Hochzeiten wurden nicht aus Liebe, sondern aus wirtschaftlichen GrĂŒnden geschlossen und Frauen durften selten mitbestimmen.

Stattdessen verhandelten der Bewerber und der Brautvater ĂŒber die Konditionen der Ehe und ĂŒber die Mitgift. Wurden sie sich einig, bekam die Frau einen Ring angesteckt, was die Vereinbarung besiegelte.

Heute sind Verlobungsringe ein Symbol fĂŒr die romantische Liebe zweier Menschen und Zeichen fĂŒr die bevorstehende Hochzeit. Ob die Partner die Ringe links oder rechts tragen, ist zweitrangig. Im Vordergrund steht die Schönheit des Rings und das aufregende Ritual der Verlobung. Das gilt es zu feiern, egal an welcher Hand sich der Ring befindet.

Was passiert nach der Hochzeit mit dem Verlobungsring?

Zur Frage, wo man den Verlobungsring nach der Hochzeit trĂ€gt, gibt es – je nach Land – andere Ansichten.

Dem Trend aus den USA folgend, werden hier in Europa immer hĂ€ufiger beide Ringe zusammen getragen. Der Verlobungsring ist dann der Vorsteckring fĂŒr den Ehering und beide SchmuckstĂŒcke zieren denselben Finger.

Wer Wert auf Traditionen legt, nimmt in dem Zusammenhang einen Wechsel von einer Hand zur anderen vor. Beide Ringe befinden sich nun an der rechten Hand.

Ein nach der Hochzeit als Vorsteckring getragener Verlobungsring, darf ruhig auffÀllig sein. Ein eindrucksvoller Verlobungsring und ein schlichter Ehering ergÀnzen sich perfekt.

Weiter möglich: Verlobungsring an der linken Hand

Eine andere gĂ€ngige Variante ist es, den Verlobungsring weiter an der linken Hand zu tragen, wĂ€hrend der Ehering die rechte Hand schmĂŒckt. Auch bei dieser Option nimmt die Braut nach der Hochzeit den geliebten Verlobungsring nicht ab.

An einer Kette um den Hals macht sich der zur Verlobung erhaltene Ring und der Ehering nach der Hochzeit gut. Wer fĂŒr das Tragen von Ringen bei der Arbeit keine Erlaubnis hat, hat mit dieser Variante die ideale Lösung. Die Ringe an der Halskette stellt die TrĂ€gerin je nach Outfit ĂŒber dem Oberteil zur Schau oder versteckt sie unter ihm.

Auch den Verlobungsring als Ehering zu tragen, ist nicht unĂŒblich. Mit einem Wechsel von der linken an die rechte Hand nach der Hochzeit wird die Eheschließung fĂŒr alle Menschen sichtbar.

Tragweise Verlobungsring und Ehering im internationalen Vergleich, Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Verlobungsring#Trageweise

Wo wird Verlobungsring in anderen LĂ€ndern getragen?

An welche Hand Verlobungsring und Ehering kommen, ist von Land zu Land unterschiedlich. In den USA beispielsweise ist das Tragen von Ehering und Verlobungsring an der linken Hand ĂŒblich. In der Schweiz besiegelt man die Verlobung vorwiegend mit einem Ring an der rechten Hand.

Traditionen sind keine Gesetze

Heutzutage verwundert sich niemanden mehr, wenn Mitmenschen Verlobungs- und Eheringe tragen, wo es ihnen am besten gefĂ€llt. Ob der Verlobungsring rechts oder links sitzt, ist unwichtig fĂŒr alle, die keinen großen Wert auf Tradition legen. Und erst recht fĂŒr alle, fĂŒr die nur die Liebe zĂ€hlt...!

Geschafft! Falls jemand das nĂ€chste Mal fragt: „An welche Seite kommt der Verlobungsring?“, oder „An welchem Finger trĂ€gt man den Verlobungsring?“ Wer bis hier durchgehalten hat, fĂŒr den ist die richtige Antwort nun ein Kinderspiel.